Schleppjagdverein Beagle Meute Münsterland e.V.

Reiten hinter Hunden:

Sport mit Kultur und Tradition
 

Seit vielen hundert Jahren wird die Jagd hinter Hunden betrieben. Unsere Jagdhunde, schnelle und wendige Beagles, sind aber nicht auf lebendes Wild abgerichtet, sondern jagen auf einer Duftspur, einer Schleppe, die ein Reiter zuvor gelegt hat. Dieser Spur folgen die Beagles mit viel Eifer und Geläut. Den Hunden folgt die Equipage, also die Reiter, die für die Hunde verantwortlich sind, folgen als erstes, danach schließen sich die weiteren Reiter in unterschiedlichen Jagdfeldern an. Das Tempo der Jagd bestimmen die Hunde. Die Reiter müssen dem natürlichen Gelände im Galopp folgen. Am Ende der Jagd erhalten die Hunde als Belohnung für die geleistete Arbeit Rinderpansen, das sog. Curèe.

 

Unsere Meute wurde im Jahr 1976 durch Wilhelm König gegründet. Sie besteht zur Zeit aus 50 Beagles, von denen circa 30 bei der Schleppjagd eingesetzt werden. Viele überlieferte Regeln und Gebräuche bestimmen die Ausübung dieses Sports. Darum: Der „Sport in Rot“ ist gelebte Tradition und Kultur!

 

Aktuelles

25.06.2017

Die Bilder des Trainings in Wuppertal sind online!

 

11.06.2017

Betriebssicherheitsprüfung der BMM anlässlich der Junghundeschau: Die Zeiteinteilung ist online!

 

11.06.2017

Die Einladung der Sommer-Schleppjagd in Everswinkel ist online!

 

07.06.2017

Auf Schleppjagd24: Bericht über die Jagd in Merfeld!

 

Aktuelle Informa- tionen finden Sie auch auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schleppjagdverein Beagle Meute Münsterland e.V.